Kundenveranstaltung Nürnberger Nachrichten

LED it be! „LED-UV im Zeitungsdruck“

Mit dem Song „Let it be!“ („Lass es geschehen!“) von Paul McCartney verhalfen die Beatles dieser Redewendung zu Weltruhm. Ihre Kompositionen haben in den 1960ern das musikalische Spektrum entscheidend verbreitert und als Wegbereiter neuer Stilrichtungen fungiert.

 

Vergleichbares Potenzial steckt auch in der LED-Technologie. Davon sind der Verlag Nürnberger Presse und der UV-Pionier IST Metz GmbH überzeugt. Steht die LED-Technologie in diesem Marktsegment vor ihrem nächsten Durchbruch?

 

Sie sind herzlich eingeladen, auf der gemeinsamen Veranstaltung von Nürnberger Nachrichten, hubergroup, technotrans, SCA, UPM und IST sich Ihr eigenes Urteil zu bilden.

Veranstaltungsort

Verlag Nürnberger Presse, Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. KG, Marienstraße 9–11, 90402 Nürnberg

Programm "LED it be"

Dienstag, 5.11.2019

  • ab 18:30 Uhr: Einladung zum gemeinsamen Abendessen und anschließender Abendveranstaltung in Nürnberg

Mittwoch, 6.11.2019

  • 09:30 – 10:15 Uhr: Begrüßung und Erfahrungsbericht der LED-UV-Installation bei den Nürnberger Nachrichten (Jens Untermeier, Verlag Nürnberger Nachrichten)
  • 10:15 – 11:00 Uhr: Vortrag der hubergroup "NewV cure – Sind Ihre Farben richtig ausgehärtet?" (Jan Museler & Dr. Carina Sötebier)
  • 11:00 – 11:30 Uhr: Pause
  • 11:30 - 12:15 Uhr: Vortrag der technotrans-Unternehmensgruppe
  • 12:15 – 13:00 Uhr: Vortrag von UV-Spezialist IST Metz "LED UV - Einblick und Ausblick" (Jürgen Merz)
  • 13:00 – 14:00 Uhr: Einladung zum gemeinsamen Mittagessen
  • 14:00 – 15:30 Uhr: Live-Druckvorführung der Zeitungsdruckmaschine mit LED-UV
  • 15:30 – 16:00 Uhr: Abschlussdiskussion

Veranstalter

Der Verlag Nürnberger Presse wird im kommenden Jahr sein 75-jähriges Jubiläum feiern. Die erste Ausgabe der Nürnberger Nachrichten erschien am 11. Oktober 1945, nachdem die damalige amerikanische Militärregierung in Bayern dem Verleger Joseph E. Drexel die Lizenz für einen Zeitungsverlag erteilt hatte. Heute beschäftig das Unternehmen 1061 Mitarbeiter und druckt 23 Mantelausgaben mit den dazugehörigen Lokalteilen. Dazu arbeitet der Verlag Nürnberger Presse mit lokalen Redaktionen in verschiedenen nordbayerischen Städten zusammen, die den Mantel um die jeweiligen Heimatteile ergänzen. Dieses vom früheren Verleger Bruno Schnell seinerzeit eingerichtete Konzept wird in der Branche auch als Nürnberger Modell bezeichnet.

 

Die Auflage der Nürnberger Nachrichten liegt wochentags bei 220.000 Exemplaren und am Wochenende bei 245.000 Exemplaren. Die Nürnberger Zeitung, die ebenfalls zur Unternehmensgruppe gehört, aber redaktionell eigenständig ist, kommt unter der Woche auf eine Auflage von 23.000 Exemplaren (Wochenende 26.000). Das Verbreitungsgebiet reicht im Westen bis Rothenburg ob der Tauber, im Norden bis Forchheim, im Osten bis Neumarkt in der Oberpfalz und im Süden bis Weißenburg bzw. Treuchtlingen. Die Reichweite liegt bei insgesamt 779.000 Lesern.

 

Der Verlag Nürnberger Presse besitzt zudem 100% der Geschäftsanteile am Olympia-Verlag, der u.a. das bekannte Sportmagazin kicker herausgibt. Der Innenteil wird an verschiedenen Standorten gedruckt, u.a. auch in Nürnberg. Zusammen mit digitalen Angeboten erreicht kicker wöchentlich über fünf Millionen Leser und Nutzer.

Jens Untermeier begann 1993 als Offsetdrucker seine Laufbahn beim Verlag Nürnberger Presse. Nach verschiedenen drucktechnischen Tätigkeiten für das Unternehmen, wurde er 2009 Präsident des nationalen manroland Colorman Userclub’s und ist seit 2017 Abteilungsleiter Rotation beim VNP.

Die hubergroup, ein weltweiter Verbund von 40 Unternehmen, gehört zu den größten Druckfarbenherstellern der Welt. Das unabhängige Familien­unternehmen verfügt über mehr als 250 Jahre Erfahrung in der Druckfarbenbranche. Durch moderne Forschungs- und Produktionsmöglich­keiten und eine innovative Produktpalette bietet die hubergroup qualitativ hochwertige, oftmals maßgeschneiderte Lösungen; sie ist führend in Bogen- und Rollenoffset-Druckfarben und bietet ein umfassendes Produktprogramm für den Ver­packungsdruck. Die hubergroup Deutschland GmbH besitzt in Kirchheim bei München und in Celle zwei große Produktionsstandorte.

Jan Museler, Anwendungstechniker UV Offset, arbeitet seit September 1999 bei der hubergroup. Er hat seine Ausbildung zum Chemielaboranten bei der hubergroup abgeschlossen und war in diversen technischen Abteilung im In- und Ausland für das Unternehmen tätig.

Seit 2015 ist er im Technischen Service Offset für UV Druckfarben zuständig, Verantwortlich für Europaweite Markteinführung von NewV tin dem UV Blechdrucksortiment und Key User für NewV Cure.

 

 

Dr. Carina Sötebier hat an der Universität Hamburg Chemie studiert und an der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin in angewandter Analytik und Umweltchemie promoviert. Seit April 2017 ist sie bei der hubergroup. Neben Ihrer Funktion als Leiterin der Zentralen Analytik ist sie Projektleiterin für NewV cure.

Die technotrans-Unternehmensgruppe produziert, vertreibt und modernisiert Anwendungen aus dem Bereich Flüssigkeiten-Technologie. Mit 20 Standorten und rund 1.450 Mitarbeitern ist das Unternehmen aus Sassenberg auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Als Hersteller von Peripherie ist technotrans führender Systempartner in der Druckindustrie. Mittels Produktinnovationen und gezielten Zukäufen hat sich die Unternehmensgruppe zudem kontinuierlich neue Branchen erschlossen.

Getreu des Firmenslogans „energy in light“ setzt die Firma IST Metz ihre Energie für alles rund um Systeme mit Speziallichtquellen ein. Seit über 40 Jahren produziert IST Metz Anlagen zur Aushärtung von Druck und Beschichtungen mittels UV-Licht, steht aber schon lange für mehr als die angestammte UV-Lampentechnologie: LED-Entwicklung und -Produkte, Warmluft-Infrarot-Produkte, ein umfangreiches After-Sales-Geschäft und ein internationales Kompetenznetzwerk bestehend aus 13 Vertriebs- und Serviceniederlassungen machen die Firma mittlerweile aus. Kreative und preisgekrönte Druckprodukte oder Dienstleistungen in der Anwendungstechnik gehören ebenso zu den Kernkompetenzen des UV-Spezialisten. Im hauseigenen UV/LED-Transfer Center bietet IST Metz ein umfangreiches Schulungs- und Seminarprogramm. Bei Druckversuchen können Kunden die effiziente Aushärtung von Druckfarben mit der UV- und LED-Technologie des Anlagenherstellers erleben.

Jürgen Merz ist gelernter Maschinenbauingenieur. Seit 2004 ist er für IST Metz tätig – zunächst in der Abteilung der Mechanischen Konstruktion mit Schwerpunkt Design von Lampeneinheiten. 2011 wurde er Technischer Vertriebsmanager für Webanwendungen mit Schwerpunkt Zeitungs- und Verpackungsdruck.

In Kooperation mit Papier Heinzel, UPM und SCA

Anmeldung

Anmeldung Nürnberger Nachrichten