18.
April
2013

CHINAPLAS 2013: UV-Technologie für industrielle Beschichtungen

Gemeinsam mit der VTD Vakuumtechnik Dresden GmbH, einem Unternehmen der IST METZ Gruppe, präsentiert die IST METZ GmbH Lösungen für die Metallisierung von Kunststoffen. Bei der „physikalischen Gasphasenabscheidung“ (engl.: physical vapour deposition) werden sehr dünne Metalloxidschichten auf Kunststoff aufgedampft. Ein UV-Primer und ein UV-Decklack kommen vor und nach der PVD-Beschichtung zum Einsatz, zum einen als Haftvermittler, zum anderen zur Veredelung der Oberfläche. Das Verfahren ermöglicht es, Kunststoffteilen ein metallisches Aussehen zu verleihen. Es kommt momentan vor allem in der Kosmetik- und in der Automobilindustrie zum Einsatz. Die IST METZ Firmengruppe bietet Systeme für den kompletten Beschichtungsprozess an, sowohl die PVD-Beschichtungsanlagen der VTD Vakuumtechnik Dresden GmbH als auch die UV-Anlagen der IST METZ GmbH für die Härtung des Primers und des Decklacks.

 

Die UV-Technologie bietet den Vorteil einer schnellen Aushärtung in Sekundenbruchteilen. So wird eine sofortige Weiterverarbeitung gewährleistet. Die Beschichtungsanlagen sind kompakt und durch die kurzen Trocknungszeiten sehr energieeffizient. Mit dem UV-System MBS®-5 L zeigt IST METZ ein Produkt, das die spezifischen Anforderungen des Marktes an die Härtungstechnologie mit den neuesten technischen Entwicklungen des UV-Anlagenbaus verbindet. Das MBS®-5 L UV-System basiert auf dem im schmalbahnigen Etikettendruck bewährten luftgekühlten MBS®-5 UV-Aggregat. Damit steht mit dem MBS®-5 L ein leistungsfähiges luftgekühltes UV-Aggregat mit einer Lampenlänge von 550 bis 1.100 mm zur Verfügung.

 

Neueste Entwicklungen stellt IST METZ außerdem im Bereich der LED-UV-Technologie vor. UV-LED-Lichtquellen werden überall dort eingesetzt, wo ihre spezifischen Vorteile wie zum Beispiel kaltes Licht, nahezu monochromatisches Licht, die Fähigkeit der Taktbarkeit oder der einfachen Maschinenintegration verlangt sind. Beispiele hierzu zeigt die IST METZ GmbH auf ihrem Stand, darunter auch die neuesten Entwicklungen ihrer Partnerfirma Integration Technology Ltd. wie das LEDZero Solidcure. Das wassergekühlte System kommt bei der Härtung von industriellen Beschichtungen zum Einsatz und erreicht eine Leistung von bis zu 12 W/cm². Es ist unter anderem nach dem Einschalten sofort einsatzbereit, gibt nur wenig Hitze an das Substrat ab und hat eine besonders hohe Lebensdauer.

zurück zur Übersicht
Ihre Ansprechpartnerin:

Katharina Clewing

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 7022 6002-931
Ihr Ansprechpartner:

Andreas Bosse

Marketing & Kommunikation
+49 7022 6002-758