Unternehmen aus Nürtingen gehen auf Talentsuche

Sich als Firma gut zu präsentieren ist heutzutage sehr wichtig, um den immer größer werdenden Wettbewerb um neue Auszubildende zu gewinnen. So entschlossen sich schon 2013 einige Nürtinger Unternehmen, darunter die IST, sich für den Ausbildungsstandort Nürtingen stark zu machen – so entstand der TaleNT Day.

 

Auch dieses Jahr wurde die kleine Ausbildungsmesse wieder veranstaltet, um in einem etwas persönlicheren und lokalen Rahmen auf die Bewerberinnen und Bewerber einzugehen. Am 20. Mai fand der TaleNT Day zeitgleich mit deren Bewerbertag bei der Firma Gebr. Heller Maschinenfabrik statt. Mit auf Talentsuche waren die Firmen R.I.E.MPP Industrieservice Elektro GmbH, hofer Mechatronik GmbH, NAGEL Maschinen und Werkzeugfabrik, KADIA GmbH, Metabowerke GmbH sowie die IST Metz GmbH.

 

Einen Tag lang standen die Türen der Firma Heller für alle interessierten Schülerinnen und Schüler offen. Die Jugendlichen konnten sich bei jeder Firma über deren Ausbildungsplätze informieren. Des Weiteren gab es Vorträge mit Tipps rund um die Bewerbung. Die jungen Talente konnten in der Lehr- und Lernfabrik der Firma Heller etwas Ausbildungsluft schnuppern und haben einen Einblick in die Grundausbildung für Metallberufe bekommen.

 

Auch im Bereich der Mechanik wurde einiges geboten und so konnten sich die Jugendlichen selbst einen Kleiderbügel biegen, im Do-It-Yourself-Projekt konnte ein leuchtendes „Heller H“ gebaut werden und beim „Heißen Draht“ getestet werden, wer die Nerven behält. Das Wichtigste bei der Veranstaltung war es, zu zeigen, dass die Nürtinger Unternehmen viel zu bieten haben, wie zum Beispiel eine intensive Betreuung für ihre Auszubildenden und kurze Arbeitswege.

 

Die IST METZ GmbH konnte vor allem mit ihrem großen Ausbildungsangebot, von der Industriekauffrau über Mechatroniker bis hin zu verschiedenen DHBW Studienplätzen, überzeugen. Aktuelle Azubis sowie die Ausbilder standen den speziellen Fragen der Schüler und deren Eltern im persönlichen Gespräch Rede und Antwort. Durch die persönlichen und ausbildungsnahen Erfahrungen blieben keine Fragen der Jugendlichen offen.

 

So endete ein spannender Mittag auf dem TaleNT Day und wir freuen uns, wenn wir von dem einen oder anderen „TaleNT“ eine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz erhalten.

 

Alexandra Kotik, Kim Kaiser

 

Zurück zur Übersicht