UV-Druck

UV-TECHNOLOGIE FÜR VIELFÄLTIGE DRUCKANWENDUNGEN

Jeden Tag verwenden Menschen auf der ganzen Welt unzählige UV-lackierte oder UV-bedruckte Produkte – morgens ein Joghurt zum Frühstück, mittags das Telefongespräch mit dem neuen Handy, abends die Keksdose auf dem Tisch. Die Möglichkeiten und Einsatzgebiete des UV-Drucks sind grenzenlos. Unbewusst macht UV unseren Alltag bunter, lebendiger und vielfältiger. Dank hoher Kratz- und Chemikalienbeständigkeit weisen UV-lackierte Produkte eine sehr lange Lebensdauer auf.

 

Beim UV-Druck werden UV-Einbaueinheiten oder mobile Anlagen für UV-Druckmaschinen jeder Formatgröße und Art eingesetzt.

Zeitungsdruck

HÖCHSTE QUALITÄT IM ROLLENOFFSETDRUCK

UV-Systeme sind auch für Zeitungsdruckmaschinen verfügbar. Die Punkte, die es bei der Entscheidung für einen Wechsel zum UV-Druck zu berücksichtigen gilt, und die Ausrüstung, die für eine erfolgreiche Arbeit notwendig ist, werden wir hier erläutern. Die Vorteile der UV-Technologie im Zeitungsdruck werden am Beispiel der Inbetriebnahme mehrerer UV-Druckmaschinen in innovativen Zeitungsdruckereien deutlich.

 

Daneben gibt es ein steigendes Interesse an UV-Lösungen von Seiten vieler Zeitungs- und Coldsetdruckereien.

 

Diese neuen Möglichkeiten führten zu der generellen Ansicht, dass UV-Härtung eine weitere Maßnahme gegen den aktuellen Wirtschaftsabschwung sein könnte. Unter bestimmten Umständen kann eine Investition zu einer schnellen Anlagenrendite führen. Da die Verlagshäuser sich eher zurückhalten und hinsichtlich der Investition in neue Rotationspressen die Bremse gezogen haben, könnte es sein, dass hier Interesse an Investitionen mit schneller Rendite besteht.

 

Vor dem Hintergrund freier Druckkapazitäten könnte man beispielsweise Produkte, die aktuell an Heatset-Unternehmen fremdvergeben werden, hausintern herstellen. In einer bestimmten Auflagenhöhe sehen die Kostenvorteile in Logistik und Druck bei UV eindeutig positiv aus, obwohl die Preise für Druckfarben höher als bei Heatset sind. Auch wenn die Preise für Heatset-Farben parallel zum Rohölpreis ständig steigen und sich dann jeweils auf dem höheren Niveau einpendeln, gibt es immer noch einen Unterschied zu den UV-Farben, deren Preis auch nicht durch die Tatsache wettgemacht wird, dass UV-Farben aufgrund ihrer Zusammensetzung aus 100% Feststoff eine größere Reichweite haben – in der Praxis von etwa 20% – als Heatset-Farben, die sich bis zu 40% aus Lösungsmitteln zusammensetzen.

 

Für eine erfolgreiche Integration in bestehende Produktionslinien müssen einige Parameter respektiert und in Betracht gezogen werden, um eine erfolgreiche Installation zu gewährleisten. Andererseits bringen die technischen Vorteile gegenüber Heatset bzw. den konventionellen Druckmaschinen wirtschaftliche und technische Vorteile.

Vorteile des UV-Zeitungsdrucks

  • Sofortige Trocknung, hohe Dichte
  • Inline-Druck von Werbematerial
  • Cover-Druck auf gestrichenem Material
  • Drucken auf SC/LWC-Qualitäten
  • Vorproduktion von Beilagen
  • Interessante Werbesendungen
  • Werterhöhung bereits vorhandener Produkte

Parameter für eine erfolgreiche Installation

  • Generell höhere Farbkosten
  • Unterschiedliche rheologische Eigenschaften (Pumpen)
  • Unterschiedliche chemische Zusammensetzungen (Farbwalzen, Gummitücher)

Besonderheiten des Anlagenkonzepts

  • Kontrolliertes Temperaturverhalten (Heat-Management)
  • Hohe Effizienz durch CM/Aluminium-Reflektortechnologie
  • Sichere Arbeitsbedingungen durch Absaugung etc.
  • Hohe Lampenlebensdauer
  • Stufenlose Leitungssteuerung- und Regelung
  • UV-Messung optional
  • Kompakte Bauweise
  • Auftragsdatenspeicherung
  • Störmeldespeicherung
Ihr Ansprechpartner:

Volker Selg

Vertrieb
+49 7022 6002-690